EAGLE Central Forums
Where the EAGLE community meets. Sponsored by Stratford Digital.

Home » CadSoft Support Forums » eagle.userchat.ger » Leiterbahnzug weiternutzen?
Leiterbahnzug weiternutzen? [message #155491] Thu, 22 May 2014 15:22 Go to next message
Matthias Dingeldein
Messages: 15
Registered: April 2013
Junior Member
Tach zamm,

die Tage hatte ich das Problem, ein Signal an der falschen Stelle
abgegriffen zu haben. Die Loesung schien relativ einfach, da die richtige
Stelle nur einen IC-Pin weiter lag: im brd einen Schnippel loeschen
(Luftlinie entsteht), im sch die Leitung umbiegen (Luftlinie springt an den
richtigen Pin), im brd den Anschluss legen.
Das Problem dabei war, dass die Leiterbahn mit dem Signal irgendwie den
alten Namen behielt (obwohl beim Umbiegen im sch der resultierende Name
abgefragt und korrekt gesetzt wurde), weshalb jeweils an den Enden ein DRC-
Error (Overlap) auftauchte. Ein Umbenennen der Leiterbahn mit NAME
funktionierte so nicht ("Name existiert bereits, fuehren Sie das im
Schaltplan aus"), und letztendlich habe ich dann die alte Leiterbahn
stueckweise geRIPUPt und an gleicher Stelle neu verlegt. Das geht sicherlich
eleganter - aber wie?

Gruss, Matthias Dingeldein

--
Guillotinen sind nicht reziprok, aber das macht nix,
die werden eh nur fuer die Hinrichtung verwendet
Re: Leiterbahnzug weiternutzen? [message #155507 is a reply to message #155491] Fri, 23 May 2014 08:19 Go to previous messageGo to next message
A. Zaffran
Messages: 2532
Registered: November 2008
Senior Member
Am 22.05.2014 17:22, schrieb Matthias Dingeldein:
> Tach zamm,
>
> die Tage hatte ich das Problem, ein Signal an der falschen Stelle
> abgegriffen zu haben. Die Loesung schien relativ einfach, da die richtige
> Stelle nur einen IC-Pin weiter lag: im brd einen Schnippel loeschen
> (Luftlinie entsteht), im sch die Leitung umbiegen (Luftlinie springt an den
> richtigen Pin), im brd den Anschluss legen.
> Das Problem dabei war, dass die Leiterbahn mit dem Signal irgendwie den
> alten Namen behielt (obwohl beim Umbiegen im sch der resultierende Name
> abgefragt und korrekt gesetzt wurde), weshalb jeweils an den Enden ein DRC-
> Error (Overlap) auftauchte. Ein Umbenennen der Leiterbahn mit NAME
> funktionierte so nicht ("Name existiert bereits, fuehren Sie das im
> Schaltplan aus"), und letztendlich habe ich dann die alte Leiterbahn
> stueckweise geRIPUPt und an gleicher Stelle neu verlegt. Das geht sicherlich
> eleganter - aber wie?
>
> Gruss, Matthias Dingeldein

Welche Eagle Version?


***
Um das Original zu lesen, und auch zuverlässig angehängte Dateien
bereitstellen zu können, benutzen Sie news.cadsoft.de und einen
funktionierenden News-Reader wie Thunderbird!
***

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Alfred Zaffran
--
______________________________________________________________
Alfred Zaffran Support
CadSoft Computer GmbH Hotline: 08635-698930
Pleidolfweg 15 FAX: 08635-698940
84568 Pleiskirchen eMail: <alf@cadsoft.de>
Web: <www.cadsoft.de>
Registergericht: Amtsgericht Traunstein HRB 5573
Geschäftsführer: Thomas Liratsch
______________________________________________________________
*EAGLE V6.5 availabe now!*
Re: Leiterbahnzug weiternutzen? [message #155517 is a reply to message #155507] Fri, 23 May 2014 11:33 Go to previous messageGo to next message
Matthias Dingeldein
Messages: 15
Registered: April 2013
Junior Member
A. Zaffran wrote:

> Am 22.05.2014 17:22, schrieb Matthias Dingeldein:
>> Tach zamm,
>>
>> die Tage hatte ich das Problem, ein Signal an der falschen Stelle
>> abgegriffen zu haben. Die Loesung schien relativ einfach, da die richtige
>> Stelle nur einen IC-Pin weiter lag: im brd einen Schnippel loeschen
>> (Luftlinie entsteht), im sch die Leitung umbiegen (Luftlinie springt an
>> den richtigen Pin), im brd den Anschluss legen.
>> Das Problem dabei war, dass die Leiterbahn mit dem Signal irgendwie den
>> alten Namen behielt (obwohl beim Umbiegen im sch der resultierende Name
>> abgefragt und korrekt gesetzt wurde), weshalb jeweils an den Enden ein
>> DRC- Error (Overlap) auftauchte. Ein Umbenennen der Leiterbahn mit NAME
>> funktionierte so nicht ("Name existiert bereits, fuehren Sie das im
>> Schaltplan aus"), und letztendlich habe ich dann die alte Leiterbahn
>> stueckweise geRIPUPt und an gleicher Stelle neu verlegt. Das geht
>> sicherlich eleganter - aber wie?
>>
>> Gruss, Matthias Dingeldein
>
> Welche Eagle Version?

argh, ich wusste, ich hab was Wichtiges vergessen ... 6.5.0 Light Version
fuer Linux

Gruss, Matthias Dingeldein

--
Guillotinen sind nicht reziprok, aber das macht nix,
die werden eh nur fuer die Hinrichtung verwendet
Re: Leiterbahnzug weiternutzen? [message #155538 is a reply to message #155517] Mon, 26 May 2014 07:17 Go to previous messageGo to next message
A. Zaffran
Messages: 2532
Registered: November 2008
Senior Member
Am 23.05.2014 13:33, schrieb Matthias Dingeldein:
> A. Zaffran wrote:
>
>> Am 22.05.2014 17:22, schrieb Matthias Dingeldein:
>>> Tach zamm,
>>>
>>> die Tage hatte ich das Problem, ein Signal an der falschen Stelle
>>> abgegriffen zu haben. Die Loesung schien relativ einfach, da die richtige
>>> Stelle nur einen IC-Pin weiter lag: im brd einen Schnippel loeschen
>>> (Luftlinie entsteht), im sch die Leitung umbiegen (Luftlinie springt an
>>> den richtigen Pin), im brd den Anschluss legen.
>>> Das Problem dabei war, dass die Leiterbahn mit dem Signal irgendwie den
>>> alten Namen behielt (obwohl beim Umbiegen im sch der resultierende Name
>>> abgefragt und korrekt gesetzt wurde), weshalb jeweils an den Enden ein
>>> DRC- Error (Overlap) auftauchte. Ein Umbenennen der Leiterbahn mit NAME
>>> funktionierte so nicht ("Name existiert bereits, fuehren Sie das im
>>> Schaltplan aus"), und letztendlich habe ich dann die alte Leiterbahn
>>> stueckweise geRIPUPt und an gleicher Stelle neu verlegt. Das geht
>>> sicherlich eleganter - aber wie?
>>>
>>> Gruss, Matthias Dingeldein
>>
>> Welche Eagle Version?
>
> argh, ich wusste, ich hab was Wichtiges vergessen ... 6.5.0 Light Version
> fuer Linux
>
> Gruss, Matthias Dingeldein

Ich habe das gerade mal durch gespielt, kein Problem.

1. RIPUP im BRD um die Luftlinie zu erhalten (wäre nicht nötig).

2. Im SCH mit NET das Netz an den entsprechenden anderen PIN
angeschlossen, die Luftlinie im BRD zeigt zusätzlich zum neuen PAD,
und dann am "alten" PIN gelöscht, die Luftlinie zum alten PAD
verschwindet.

3. Das Ende des letzten Wire-Segment im BRD mit MOVE zum "neuen" PAD
hin geschoben und mit ROUTE die Luftline in den PAD geroutet.

4. DRC keine Fehler.

Wie haben sie das im einzelnen (Schritt für Schritt) gemacht?


***
Um das Original zu lesen, und auch zuverlässig angehängte Dateien
bereitstellen zu können, benutzen Sie news.cadsoft.de und einen
funktionierenden News-Reader wie Thunderbird!
***

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Alfred Zaffran
--
______________________________________________________________
Alfred Zaffran Support
CadSoft Computer GmbH Hotline: 08635-698930
Pleidolfweg 15 FAX: 08635-698940
84568 Pleiskirchen eMail: <alf@cadsoft.de>
Web: <www.cadsoft.de>
Registergericht: Amtsgericht Traunstein HRB 5573
Geschäftsführer: Thomas Liratsch
______________________________________________________________
*EAGLE V6.5 availabe now!*
Re: Leiterbahnzug weiternutzen? [message #155550 is a reply to message #155538] Mon, 26 May 2014 10:37 Go to previous message
Matthias Dingeldein
Messages: 15
Registered: April 2013
Junior Member
A. Zaffran wrote:

> Ich habe das gerade mal durch gespielt, kein Problem.

cool, danke :-)

> 1. RIPUP im BRD um die Luftlinie zu erhalten (wäre nicht nötig).

habe ich gemacht, damit er nicht irgendein Leiterbahnstueckchen loescht beim
RIPUP im BRD, sondern die Luftlinie in der Naehe der zu flickenden Stelle
ist

> 2. Im SCH mit NET das Netz an den entsprechenden anderen PIN
> angeschlossen, die Luftlinie im BRD zeigt zusätzlich zum neuen PAD,
> und dann am "alten" PIN gelöscht, die Luftlinie zum alten PAD
> verschwindet.

.... und da war mein Fehler: statt erst die neue Verbindung zu setzen, und
dann die alte zu loeschen, habe ich erst die alte Verbindung geloescht, und
dann das Leiterbahnende zur neuen Verbindung verlaengert (irgendwie habe ich
noch so zwei oder drei Nackenhaare, die sich zu kraeuseln beginnen, wenn ich
einen Kurzschluss mache, wo am Ende keiner sein soll, auch wenns nur
voruebergehend im Schaltplan ist; muss wohl doch mal zum Friseur mit denen)

> 3. Das Ende des letzten Wire-Segment im BRD mit MOVE zum "neuen" PAD
> hin geschoben und mit ROUTE die Luftline in den PAD geroutet.
>
> 4. DRC keine Fehler.
>
> Wie haben sie das im einzelnen (Schritt für Schritt) gemacht?

falschrum, siehe oben ;-)

Gruss & Danke, Matthias Dingeldein

--
Guillotinen sind nicht reziprok, aber das macht nix,
die werden eh nur fuer die Hinrichtung verwendet
Previous Topic: FPC Stecker
Next Topic: Gruppe im SCH selektieren, dann im BRD bewegen?
Goto Forum:
  


Current Time: Fri Mar 24 02:13:53 GMT 2017